Agile Brainfood | Agile News

Impulsletter April 2017

Verantwortung übernehmen


Dies ist ein Beitrag aus unserem Impulsletter, den Du hier abonnieren kannst.


Verantwortung übernehmen

Agile Teams arbeiten selbstorganisiert. Damit dies funktioniert bedarf es neben geeigneter Prozesse vor allem einer geeigneten Einstellung im Team, bzw. der Menschen im Team. Aus der dialogischen Führung stammt der Satz: „Eigenverantwortlich Handeln im Sinne des Ganzen“. Christopher Avery zeigt in seinem Buch „The Responsibility Process®“, wie der Weg zu dieser Haltung aussehen kann.

Prozessbeschreibung

Er beschreibt verschiedene Muster auf dem Weg zum eigenverantwortlichen Handeln, die jeder Mensch bewusst oder unbewusst nutzt.

  • DenialVerleumdung: in diesen Zustand wird das Thema ignoriert
  • Lay BlameSchuldzuweisung: wir suchen die Schuld bei anderen
  • JustifyRechtfertigung: wir suchen Ausreden und Rechtfertigungen (die Umstände sind schuld)
  • ShameScham: wir suchen die Schuld bei uns und beschuldigen uns dafür
  • ObligationVerpflichtung: wir tun, was wir tun müssen und nicht das, was wir tun wollen
  • Quit – Ausstieg: wir geben auf, um der Scham oder Verpflichtung zu entgehen
  • Responsibility – Verantwortung: wir nutzen unsere Fähigkeiten, um unseren Erfolg zu gestalten und wirksame Entscheidungen zu treffen

Drei Schlüssel zur Umsetzung

Das Ziel ist es, sich auf der Verantwortungsebene zu bewegen und zu begegnen – als Einzelner und als Team. Um dies zu erreichen stellt Christopher Avery drei Schlüssel vor:

  • Intention – Absicht: Damit wir in der Haltung der Verantwortung agieren können, ist es zunächst wichtig, diese Absicht zu formulieren und als Ziel zu setzen.
  • Awareness – Wahrnehmung: Die Absicht, aus der Haltung der Verantwortung agieren zu wollen, bedeutet nicht, dass wir uns immer in dieser Haltung befinden werden. Daher ist es wichtig zu erkennen, in welchem Zustand wir uns befinden und entsprechend agieren zu können.
  • Confront – Konfrontieren: Oder besser: „Stelle Dich Dir selbst“. Nachdem wir erkannt haben, in welchem Zustand wir uns befinden, ist der dritte Schlüssel, sich diesem Zustand zu stellen. Was hält uns? Welche Annahmen, Glaubenssätze oder Erwartungen? Wie können wir diesem Zustand „entkommen“?

Einsatz im Team

Wir haben eine Methode entwickelt, um den Responsibility Process im Team vorzustellen –
hier weiterlesen

Mehr zum Responsibilty Process findet ihr in diesem Buch.

Bild des Autors

Heiko Stapf

Agiler Coach, Entrepreneur, Innovations- & Produktmanager

Ich unterstütze Unternehmen bei der Entwicklung digitaler Produktstrategien und der Einführung und Umsetzung agiler Entwicklungsmethoden.

heiko.stapf@emendare.de

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.