Allgemein

Kommunikation in Scrum (Teil 4)

Im letzten Artikel dieser Serie habe ich das „4-Ohren-Modell“ von Wolfgang Schulz von Thun vorgestellt. Darin werden die vier Ebenen einer Nachricht beschrieben. Ich habe versprochen einige Zitate aus dem ScrumMaster-Leben auf das 4-Ohren-Modell anzuwenden.

Zunächst eine kleine Reise zu den letzten Artikel. Folgende vier Ebenen beinhaltet jede gesendete Nachricht:

  • die Informationsebene
  • die Appellebene
  • die Selbstoffenbarungsebene
  • und die Beziehungsebene.

Dabei ist zu beachten, dass die Entscheidung auf welcher Ebene eine Mitteilung zu verstehen ist, allein bei dem Empfänger liegt.

Im Folgenden habe ich einige Situationen anhand des 4-Ohren-Modells zusammengestellt.

[box style=“1 or 2″]„Ich kann versuchen, diesen Task alleine zu bearbeiten.“

Informationsebene: Ein Task hat noch keinen Bearbeiter und es stellt sich ein Teammitglied bereit dies zu tun.

Appellebene: Vielleicht kann mir jemand dabei helfen.

Selbstoffenbarungsebene: Ich fühle mich mit diesem Task unsicher.

Beziehungsebene: Ich finde es unfair, dass ich das jetzt alleine machen muss.[/box]

[box style=“1 or 2″]„Du bist zu spät zum Daily gekommen.“

Informationsebene: Eine bestimmte Person ist unpünktlich zu dem Daily gekommen.

Appellebene: Komm das nächste Mal bitte pünktlich!

Selbstoffenbarungsebene: Ich war pünktlich, er/sie nicht.

Beziehungsebene: Wegen dir müssen wir jetzt später anfangen oder Informationen wiederholt ansprechen.[/box]

[box style=“1 or 2″]„Ich habe den critical Bug gefixt.“

Informationsebene: Ein critical Bug wurde gefixt.

Appellebene: Ich erwarte ein „Dankeschön“.

Selbstoffenbarungsebene: Ich bin stolz auf mich.

Beziehungsebene: Wenn mir jemand geholfen hätte, wäre es schneller gegangen.[/box]

An diesen Beispielen kann man gut sehen, dass eine Nachricht unterschiedlich beleuchtet werden kann. Das Problem hierbei ist, dass das 4-Ohren-Modell nur die reine Nachricht analysiert. Nonverbale Kommunikation, in der Mimik und Gestik eine große Rolle spielen, kann im 4-Ohren-Modell nicht berücksichtigt werden. Was heißt, dass das Nachrichtenquadrat eine gute Stütze sein kann, allerdings auch andere Aspekte mit in die Kommunikation einfließen.

Im nächsten Artikel werde ich über nonverbale Kommunikation, welche in Verbindung mit dem Nachrichtenquadrat gut angewendet werden kann, schreiben. Bis dahin..

Eure Andrea, ScrumMaster bei der Emendare GmbH & Co. KG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.