Agile Brainfood | Agile News

Lean Coffee ™ Anwendungsbeispiele

Blog Titelbild

Wir haben ein paar typische und vielleicht unerwartete Anwendungsbeispiele für das Lean Coffee ™ Format inkl. unserer Anpassungen gesammelt.

1. Retrospektiven

Mit Lean Coffee ™ könnt Ihr in der Retrospektive eine größere Anzahl von Themen fokussiert besprechen. Fachliche Themen eignen sich besser als z.B. Teambuilding- oder konfliktbehaftete Themen.

Am Ende eines Themas gibt es ein weiteres Zeitintervall von 5 Minuten, um Maßnahmen zu beschließen. Diese werden in einer zusätzlichen Spalte „Maßnahmen“ auf dem Kanban Board visualisiert.

2. Planning / Backlog Refinement

Backlog Refinement Workshops sind oft ein gutes Beispiel für viel zu lange Diskussionen. Lean Coffee ™ hilft diese zu fokussieren. Die Reihenfolge der Themen ergibt sich aus der Priorisierung der Backlog Items. Dennoch sollte der ScrumMaster zusätzliche Themen der Teilnehmer abholen und via Dot-Voting priorisieren.

Wenn Ihr mit Planning Poker arbeitet, könnt Ihr am Ende jedes Themas eine Planning Poker Runde das Backlog Item durchführen (falls passend).

3. Open Space / Barcamps / Brown Bag Sessions / CoPs

Ich nutze Lean Coffee ™ häufig als Lernformat im Rahmen eines Open Spaces oder Barcamps, sozusagen als Format im Format. Der Session Titel lautet z.B. „Lean Coffee – Eure Fragen zu Scrum“. Weitere Beispiele sind z.B. Brown Bag Sessions (Austausch während des Mittagessens) oder die Gestaltung einer Community of Practice.

4. Emendare Tage

Da wir viel und oft bei verschiedenen Kunden sind, haben wir wenig Zeit unsere vielen Themen gemeinsam zu besprechen. Daher hat sich das Lean Coffee ™ Format bei der Emendare als Besprechungsformat für unsere Emendare Tage durchgesetzt. Hierfür nutzen wir eine 4. Spalte auf dem Kanban Board zur Ergebnissicherung: „Beschlüsse / Maßnahmen / Info“.

Bild des Autors

Heiko Stapf

Agiler Coach, Entrepreneur, Innovations- & Produktmanager

Ich unterstütze Unternehmen bei der Entwicklung digitaler Produktstrategien und der Einführung und Umsetzung agiler Entwicklungsmethoden.

heiko.stapf@emendare.de

Neueste Artikel