Allgemein

Scrum im Immobilienverwaltungsumfeld

(english version follows below…)

Oft werde ich als Agile Coach gefragt, ob man Scrum auch ausserhalb der Softwareentwicklung einsetzen kann und tatsächlich liegen die Wurzeln von Scrum in der Hardwareentwicklung. In den 70er Jahren wurde die Canon AE-1 Kamera mit einer Vorgehensweise entwickelt, die sozusagen den Grundstein dafür gelegt hat, was wir heute als Scrum Framework kennen.

Im Jahr 2013 wurde ich als Scrum Master und Agile Coach zu einer Firma gerufen, die etwas Neues ausprobieren wollte. Man hatte aus der IT Abteilung von Scrum und den Erfolgen dort gehört und jetzt war man bereit selbst den nächsten Schritt zu tun. Zwei Kollegen aus dem Team hatten ein dreitägiges Certified Scrum Master Training besucht und wollten jetzt diese Methode auf ihr Projekt anwenden.

Was ich zu unserem Kennenlerntermin noch nicht wusste, war, dass dieses Team eine neue Prozessbibliothek für die Immobilienprozesse der Firma aufbauen wollte. Es hatte also wirklich überhaupt nichts mit Softwareentwicklung zu tun. Das Team benutzte Werkzeuge wie SAP zur Datenhaltung aber die kreative, spannende Arbeit lag im Gestalten eines tragfähigen Prozesses für die Immobilienverwaltung.

Ich half dem Team in wenigen Tagen den ersten Sprint aufzusetzen, Dailys zu nutzen und das Backlog zu pflegen. Alle Teammitglieder arbeiteten sehr aktiv am Backlog und an den neuen Stories mit. Einzig bei Priorisierungskonflikten traf der designierte ProductOwner, der auch das Stakeholder Management verantwortete, die Entscheidung.

So entstand in kürzester Zeit ein 7 köpfiges Team, mit sehr unterschiedlichen Wissensgebieten, Arbeitsweisen und Persönlichkeiten, das nach der üblichen Findundsphase sehr schnell die Vorteile der verschiedenen Kollegen zu nutzen wusste. Schon nach kurzer Zeit war auch Scrum so weit adaptiert und an ein paar kleinen Stellen an die speziellen Bedürfnisse angepasst, dass das Team voll Freude und Energie die Gestaltung der Prozessbibliothek vorantreiben konnte.

Innerhalb eines sehr hierarchischen Firmengebildes einen solchen Raum zu schaffen und darin selbstverantwortlich zu arbeiten war für alle Mitarbeiter eine sehr einschneidende und positive Erfahrung.

“Noch nie habe ich so viel gearbeitet, so viel gelernt, wusste was meine Kollegen getan haben und hatte gleichzeitig so viel Spass bei der Arbeit” war einer der Retrospektivenbeiträge.

Es geht in Scrum nicht um einen Softwareentwicklungsprozess oder etwas was nur in der IT eingesetzt werden kann. Scrum ist ein Produktentwicklungsprozess, der den kreativen Prozess unterstützt, den Teams Raum zur Weiterentwicklung gibt und den Fokus auf das Produkt und dessen Wert für den Kunden lenkt. Ganz unabhängig von Branche und dem Produkt selbst.

Und um die Anfangshürde ein wenig zu senken bieten wir von Emendare GmbH & Co. KG einen Workshop “Agiler Prolog” an, in dem wir dabei unterstützen die ersten Schritte mit oder in Richtung Scrum zu tun. Den beispielhaften Inhalt dieses Workshops sehen Sie im hier verlinkten PDF. Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns bitte einfach an!

 

Armin Schubert

English version:

As an Agile Coach, people often ask me whether Scrum can also be applied outside software development, and indeed the roots of Scrum lie in hardware development. In the 70s, the Canon AE-1 camera was developed with an approach that was more or less the foundation for what we know today as the Scrum framework.

In 2013, I was asked to help out a company as Scrum Master and Agile Coach because they wanted to try something new. They had heard of Scrum and its successful application from their IT department and were ready to take things a step further. Two members of the team had attended a three-day Certified Scrum Master training and now wanted to apply this method to their project.

What I did not know when I went over there for a first meeting was that this team was building a new process library for the real estate processes of the company. This had absolutely nothing to do with software development. The team was using tools like SAP for data retention, but the creative, exciting work was to design a sustainable process for real estate management.

Within a few days, I helped the team to set up their first sprint, use the Daily Scrum meetings and refine their Backlog. All team members worked with dedication on the backlog and the new stories. Only when there was conflict about the priorities, the designated Product Owner, who was also in charge of stakeholder management, stepped in and made a decision.

That is how, in a very short time, we found ourselves with a 7-strong team that had a large variety of knowledge, approaches and personalities and after the usual forming phase learned quickly to harness the skills of its individual members. After only a little while, we had also adapted and adjusted Scrum well enough to the specific needs so that the team could tackle the design of the process library with energy and plenty of enthusiasm.
It was a drastic experience for all employees involved to see that they could create a space like this and take sole responsibility for their own work within the strictly hierarchical structures of the company.

“I have never worked as much, learned as much, known what my colleagues were doing and at the same time had so much fun at work” was one comment during a Retrospective.

Scrum is not about software development or something that only works for IT. Scrum is an approach for product development which supports the creative process, provides teams with space for development and places the focus on the product and its value for the customer. Regardless of the industry and the product itself.

To give you a leg up, at Emendare GmbH & Co. KG we offer an “Agile Prologue” workshop, which supports you in taking the first steps with or towards Scrum. Sample contents of the workshop can be found in the PDF file linked here. Please do not hesitate to contact us should you have any further questions!

Armin Schubert

Bild des Autors

Armin Schubert

Agiler Coach

Nach einigen Jahren in verschiedenen Führungspositionen habe ich 2012 Scrum kennengelernt und arbeite seit dieser Zeit als ScrumMaster und Agile Coach. Seit 2013 bin ich Geschäftsführer der Emendare GmbH&Co. KG und helfe Teams, Produkten und Unternehmen beim Einsatz von agilen Werten und Methoden. Insbesondere auf der Beziehungsebene des Teams sehe ich das größte Potential um positive Kräfte zu entfesseln.

armin.schubert@emendare.de

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.