Agile Brainfood | Allgemein | Inspiration | Organisation | Trainings

Was macht ein „Projektleiter“ in Scrum?

Neuorganisation von bestehenden Aufgaben

Steht ein Unternehmen noch ganz am Anfang einer agilen Transition und hat sich für Scrum als Startpunkt entschieden, stellt sich häufig die Frage: Wer macht eigentlich die Aufgaben, welche bisher durch den Projektleiter übernommen wurden?

In den 3 Scrum Rollen (Product Development Team, Product Owner und ScrumMaster) ist nämlich der Projektleiter nicht vertreten. Soll das bedeuten, dass ein Projektleiter unnütz und nicht benötigt wird? Bei Weitem nicht!
Herkömmlichen Projekte, sein es Software-, Bau- oder andere Projekte definieren einen Projektleiter, welcher verschiedene Aufgaben übernimmt.
Etwa die Übersicht zu behalten, wer gerade was macht. Das Zuweisen von Arbeit, die Kommunikation mit Kunden und das Kostencontrolling um nur einige der zahlreichen Tätigkeiten zu nennen.

Keinesfalls sollte man sich bei der ersten Implementierung von Scrum dazu entscheiden zu allererst alle Projektleiter des Unternehmens zu feuern und sämtliche Projektsteuerung auf Eis zu legen. Diese Verantwortungen sind durchaus immer noch da und werden im agilen Kontext nur neu aufgeteilt.

Für diese Fragestellung haben wir eine Trainingsübung entwickelt. Alle Anwesenden sammeln auf Post It’s die Verantwortungen und Tätigkeiten des Projektleiters.
Im Anschluss besprechen die Teilnehmer gemeinsam welcher der 3 ScrumRollen ein Post It zuzuweisen ist. Wie zu erwarten gehen die Aufgaben eines Projektleiters in den neuen agilen Rollen auf.

Hier einige Beispiele aus einem 3-tägigen Certified ScrumMaster Training in Karlsruhe:

Product Owner

 

Meilensteinplanung
„Agil bedeutet doch wir Planen nicht mehr!“ – Tatsächlich versucht man im agilen nicht das Ziel schon zu Beginn des Projektes zu betonieren. Dennoch macht es Sinn einzelne Meilensteine einzuplanen um beispielsweise einen Fortschritt beim Kunden sichtbar zu machen oder ein einfaches Geschwindigkeitsmonitoring zu etablieren. Diese Aufgaben fallen hier normalerweise in den Aufgabenbereich des Monitorings.

Budget Management
Wenn ein Product Owner entscheiden möchte, ob eine neue Entwicklung für den Kunden Sinn macht. Sollte er nicht nur Wissen wie viel eine neue Funktion im endgültigen Projekt an Mehrwert bringt sondern auch welche Kosten diese mit sich bringt. Ein Kostencontrolling zu machen liegt hier also im Interesse des Product Owners.

Stakeholder Management
Es muss nicht immer kompliziert sein: Das sprechen mit und das Verständnis zu den Kunden und im Unternehmen ist auch in Scrum Aufgabe des Product Owners.

ScrumMaster

Teambuilding
Ein eingeschworenes, effektives Team zu bekommen und stets als Team statt als Individuum zu agieren ist eine Aufgabe die normalerweise dem ScrumMaster zufällt. Gemeinsame Events welche das gegenseitige Verständnis und Vertrauen fordern sind dafür eben so wichtig, wie die Durchführung von Retrospektiven und der Etablierung eines KVP im Unternehmen.

Hindernisse beseitigen
Eines der Hauptaufgaben und das Steckenpferd eines jeden ScrumMasters. Herkömmliche Projektleiter sind oft damit beschäftigt Risiken und Hindernisse aus dem Weg zu schaffen. In Scrum leitet der ScrumMaster das Team dazu an.

Motivation -> Demoitvation verhindern
Der ScrumMaster unterstützt durch Coaching das Team dabei Demotivationsquellen aufzulösen und die Motivation von Individuen zu stärken. Man kann niemanden aktiv motivieren. Man kann nur die Rahmenbedingungen schaffen, motiviert arbeiten zu können.

Product Development Team

Fortschrittstracking
Die Geschwindigkeit eines Teams zu messen um bessere Vorhersagen in der Zukunft treffen zu können ist durchaus sinnvoll. Das Team ist hierfür prädestiniert, weil es die meiste Erfahrung hat und auch von den Erkenntnissen profitiert.

Qualitätssichernde Maßnahmen
Das Product Development Team hat die Aufgabe stets hochwertige Arbeit abzuliefern und eine stabile Geschwindigkeit auch auf Dauer gewährleisten zu können. Qualitätssichernde Maßnahmen wie automatisierte Tests, einfach wartbarer Code und das Vermeiden von Bugs ist somit unerlässlich.

Personalverantwortung /-entscheidung
Stellt ein Team fest, dass ihnen gewisse Fähigkeiten fehlen oder sich aufgrund seiner Größe nicht schlagkräftig genug fühlt, ist es ratsam neue Teammitglieder ins Team zu integrieren. Vertrauen Sie ihrem Team diese Tätigkeit einfach mal an, so finden Sie sicher das beste neue Teammitglied.

 

Haben Sie selbst noch Beispiele, für Tätigkeiten welche im agilen Kontext untergehen könnten? Hinterlassen Sie doch einen Kommentar.

Bild des Autors

Veit Richter

Agile Coach

Gerne begleite ich Ihre Teams sowohl beim Lernen agiler Praktiken, als auch auf ihrem Weg zur High-Performance. Dabei unterstütze ich sie mit pragmatischen Lösungsstrategien und biete neben meiner Skalierungserfahrung auch Impulse zum Entfesseln positiver Kräfte.

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.