Allgemein

Be a wizard. Be a ScrumMaster.

Mir hat mal ein Kollege gesagt: „Andrea, wenn du einen ScrumMaster beim Moderieren beobachtest, ist es manchmal so, als würde er zaubern.“ Wieso hat er mir das gesagt? Naja, ich nahm als Beobachterin einen Platz während eines Sprintwechsels ein. Im Planning I gab es einige BacklogItems die besprochen werden sollten. Dafür gab es eine Stunde Zeit. Für jedes BacklogItem blieben ungefähr acht Minuten. Gegen Ende des Meetings – als die letzten zehn Minuten tickten – waren allerdings noch drei ganze BacklogItems übrig. Ich sah auf die Uhr und dachte mir: „Naja, ich glaube kaum, dass hier noch eine Timebox eingehalten werden könnte.“ Doch dann geschah das Unmögliche – er hatte es tatsächlich geschafft! Alles war zur Zufriedenheit aller Beteiligten besprochen. Ich hakte selbstverständlich nach und er antwortete mit dem am Anfang stehenden Zitat.

Ich war und bin immer noch erstaunt.

Wie gut können wir eigentlich moderieren? Dass ein ScrumMaster die Fähigkeit des Moderierens beherrschen sollte, ist jedem klar. Nur wann weiß man, dass man es gut oder vielleicht sogar herausragend kann? Wie ist es möglich die eigene Fähigkeit einzuschätzen? Ist das überhaupt möglich? Auf jeden Fall ist es eine gute Möglichkeit, ab und zu einen Beobachter zu einem Meeting einzuladen. So kann dieser einem das nötige Feedback geben. Nur ist das, wie wir wissen, in der Praxis nicht immer möglich.

Oft sprechen ScrumMaster von Perspektivwechsel im Team. Dies kann mit unterschiedlichen Methoden wie beispielsweise „den Spiegel vorhalten“ erreicht werden. Nur… sollte ein ScrumMaster nicht auch mal einen Perspektivwechsel einnehmen? Schließlich sind wir auch nur Menschen mit Ecken und Kanten und befinden uns ebenso in einem stetigen Verbesserungsprozess.

Schulz von Thun nannte dies „Selbstführung“.

Mehr dazu im nächsten Post.

Liebe Grüße
Eure Andrea, ScrumMaster bei der Emendare GmbH & Co. KG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.