Die wertvollste Zeit ist die Zeit, die wir mit anderen Menschen verbringen. Das ist die Zeit in der wir lernen, Ideen entwickeln und Mehrwert für Kunden und Auftraggeber erzeugen müssen. Oft ist das leider die Zeit in der wir abschalten, Energie- und Zeitverschwendung akzeptieren und wenig Wert schöpfen.
Als Moderator, TeamCoach und ScrumMaster habe ich derartige Situationen in sehr vielen Teams beobachten können und mehrere Methoden zur Auflösung der Probleme angewandt.

Die Konzepte und Motivationen hinter Timeboxing und Moderation werden kurz dargestellt und deren Grenzen aufgezeigt.

Ich werde aufzeigen, welche Schritte ein Team tun muss, um verbindlich und produktiv mit gemeinsamer Zeit umgehen zu können. Dann zeige ich einige kleine Tipps und Tricks, Methoden und Praktiken, die dem Moderator helfen können.

Für wen ist das interessant?
Das kann Scrum Master, Product Owner, Projektleiter, Vorgesetzter oder Mitarbeiter sein… denn wir alle arbeiten immer wieder in Gesprächen und jeder sollte in der Lage sein, diesen wertvollen Austausch zu nutzen.

Der Agile Monday Rhein-Neckar ist ein Treffpunkt für alle Menschen der Metropolregion Rhein-Neckar, die mit Agilem Projektmanagement arbeiten oder arbeiten möchten. Unsere Gruppe ist aufgeschlossen für Interessierte. Komm einfach vorbei. Die Treffen sind kostenfrei.

Eintreffen ab 18 UHr 45, wir fangen pünktlich um 19 Uhr an. Der Thematische Abend im Club Speicher 7 endet um 21 Uhr, Interessierte sind eingeladen danach den Abend in der Speicher 7 Bar ausklingen zu lassen.

Hinweis für alle auf dem Weg zum Certified Scrum Professional (CSP): Als offizielle ScrumAlliance User Group erhälst Du 2 SEU-Punkte der Kategorie A für den Besuch eines Agile Mondays.

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

Hört Ihr das auch schon? Der alljährliche Weihnachtswahnsinn klopft leise an die Tür. Bevor Ihr ganz und gar davon absorbiert seid, wollen wir uns auf Euren Wunsch hin noch mal ein paar Stunden dem spannenden (und völlig unweihnachtlichen) Thema Visuelle Metaphern widmen.

Den Impulsvortrag halten Daniel Hommel und Helga Wall-Hartmann, die uns als erfahrene Visual Facilitator in die hohe Kunst der visuellen Metaphern einführen werden. Wie üblich mit vielen Übungen und nützlichem Wissen aus der Praxis.

Was, wann, wo?
Vizthink Stuttgart Meetup #3 – in Metaphern denken.
Mittwoch, 30.11.2016, 19 Uhr
Film- und Medienzentrum Ludwigsburg, Kontaktstelle Frau und Beruf (im EG) Königsallee 43, 71638 Ludwigsburg

Am besten gleich anmelden unter vizthink.de oder über Facebook!

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

Auf dem Scrum Gathering in München 2016 fand neben der eigentlichen Konferenz mit ca. 600 Kollegen und Kolleginnen aus dem agilen Umfeld auch die Gründung des German Chapters der Scrum Alliance statt. D.h. ab jetzt gibt es einen eigenständigen Verein für den deutschsprachigen Raum, in dem die Agilisten sich austauschen können.

Um diesen Startpunkt gebührend zu feiern, gab es ein kleines Essen im Kreis der Kollegen.

In Rahmen dieser kleine Party hatten wir uns über viele Themen unterhalten und eines davon hatte sehr viel Resonanz. Zufälligerweise war auch Dominik Ehrenberg in diese Diskussion eingestiegen.

Naja eines führte zu anderen … und jetzt:

Gibt es einen Podcast in dem wir uns zu meiner grossen Freude (es war das erste Mal, dass ich an einem Podcast mitwirken durfte…) über das Thema „Was macht einen guten Agile Coach aus ?“ ausgetauscht haben. Dominik Ehrenberger macht zusammen mit Sebastian Bauer schon seit einiger Zeit einen Podcast rund um agile Themen und dort gibts jetzt auch eine Folge mit mir als Gast.

(Klickt einfach auf die Grafik und landet bei den Kollegen… )

Logo "mein Scrum ist kaputt" Podcast

 

Ich möchte mich herzlich für dieses spassige Experiment bedanken und würde mich freuen, noch mal dabei sein zu dürfen.

 

Update:

Mittlerweile hat Marianne unseren Podcast angehört und dabei ein paar Notizen gemacht. Die möchten wir Euch natürlich auch zur Verfügung stellen:

PodcastSketchnoteMarianneRady

Bild des Autors

Armin Schubert

Agiler Coach

Nach einigen Jahren in verschiedenen Führungspositionen habe ich 2012 Scrum kennengelernt und arbeite seit dieser Zeit als ScrumMaster und Agile Coach. Seit 2013 bin ich Geschäftsführer der Emendare GmbH&Co. KG und helfe Teams, Produkten und Unternehmen beim Einsatz von agilen Werten und Methoden. Insbesondere auf der Beziehungsebene des Teams sehe ich das größte Potential um positive Kräfte zu entfesseln.

armin.schubert@emendare.de

Neueste Artikel

Daniel hat für uns einen Workshop für Nachhaltige Retrospektiven vorbereitet. In diesem Workshop wollen wir uns der Fragestellung widmen, was gute Retrospektiven ausmacht, und wie die häufigsten Dysfunktionen beseitigt werden können.
Hierzu werden wir zuerst in Gruppenarbeit sammeln, welche Vorbereitungen vor einer Retrospektive zu treffen sind. Dann werden wir dann die verschiedenen bekannten Formate zur Strukturierung einer Retrospektive sammeln. Als nächstes wechseln wir zur Sammlung der gängigen Dysfunktionen zu einer Story Telling Aktivität, bei der die Teilnehmer eingeladen sind von den Problemen ihrer Retrospektiven zu berichten, unter denen sie am meisten leiden. Die Lösung für einige dieser Dysfunktionen mag in ausreichender Vorbereitung, oder einem Wechsel des Formats liegen, wobei andere sicher auch noch weitere kreative Maßnahmen erfordern. Nachdem der Sammlung der Dysfunktionen versuchen wir mit Hilfe der Erfahrungen der Teilnehmer kreative Lösungen für die Probleme zu finden.

Link zur Xing-Event Anmeldung

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

Den November Agile-Monday widmen wir den Retrospektiven. Retrospektiven erlauben uns einen Schritt zurück zu treten und „Inspect and Adapt“ mit Leben zu füllen.
Ob Moderator, Teilnehmer, Agiler-Neuling, Führungskraft…. Was kann ich, in meiner Rolle, tun, um eine Retrospektive zur erfolgreichen Veranstaltungen zu machen?

Daniel wird mit uns gemeinsam die unterschiedlichen Varianten von Retrospektiven besprechen, er wird mit uns unsere Erfahrungen mit Retrospektiven bearbeiten und wir werden mit einer Menge neuer Ideen aus der Session zurück in unsere Teams gehen.

Dabei testen wir selbst einige Moderationsformate aus, die uns vielleicht dabei helfen, dass unsere Retrospektiven in Zukunft noch besser funktionieren.

Uns erwarten zwei Stunden, in denen wir gemeinsam neue Ideen entwickeln und uns Gedanken über unsere bisherigen Retrospektiven machen. Aber keine Angst, auch Teilnehmer, für die das Thema neu ist, werden davon profitieren.

Der Agile Monday Rhein-Neckar ist ein Treffpunkt für alle Menschen der Metropolregion Rhein-Neckar, die mit Agilem Projektmanagement arbeiten oder arbeiten möchten. Unsere Gruppe ist aufgeschlossen für Interessierte. Komm einfach vorbei. Die Treffen sind kostenfrei.

Hinweis für alle auf dem Weg zum Certified Scrum Professional (CSP): Als offizielle ScrumAlliance User Group erhälst Du 2 SEU-Punkte der Kategorie A für den Besuch eines Agile Mondays.

Anmeldung zum Event bei Xing

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

Die ScrumUserGroup trifft sich im November bei andrena objects AG, Albert-Nestler-Str. 9, 76131 Karlsruhe

Beginn: 19:30 Uhr
Ende : ca. 22:30 Uhr

Das Nexus Framework ist ein weiterer Vorschlag wie man das Problem der Skalierung von Scrum für viele Teams lösen kann. Nachdem wir in der ScrumUserGroup Karlsruhe auch schon Treffen zum LeSS Framework und zum SAFe Modell hatten, ist das eine gute Ergänzung der aktuellen Diskussion in der agilen Community rund um diese Fragen.

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

Dieses Jahr ist unser Emendare Kollege Daniel Hommel mit dabei bei der Agile Bodensee Konferenz mit seinem Workshop „Stop complaining – Start improving!“, den er gemeinsam mit Marina Haase als Co-Faciliator veranstalten wird.

Und darum geht es in dem 3-Stunden Workshop:

In diesem Workshop wollen wir uns der Fragestellung widmen, was gute Retrospektiven ausmacht, und wie die häufigsten Dysfunktionen beseitigt werden können. Betrachten wollen wir auch, warum die Art und Weise, wie wir mit den Ergebnissen von Retrospektiven umgehen, häufig die Komplexität von Veränderungsprozessen in Organisationen nicht ausreichend adressiert.

Hierzu werden wir zuerst in Gruppenarbeit sammeln, welche Vorbereitungen vor einer Retrospektive zu treffen sind. Dann werden wir dann die verschiedenen bekannten Formate zur Strukturierung einer Retrospektive sammeln. Als nächstes wechseln wir zur Sammlung der gängigen Dysfunktionen zu einer Story Telling Aktivität, bei der die Teilnehmer eingeladen sind von den Problemen ihrer Retrospektiven zu berichten, unter denen sie am meisten leiden. Die Lösung für einige dieser Dysfunktionen mag in ausreichender Vorbereitung, oder einem Wechsel des Formats liegen, wobei andere sicher auch noch weitere kreative Maßnahmen erfordern. Nachdem der Sammlung der Dysfunktionen versuchen wir mit Hilfe der Erfahrungen der Teilnehmer kreative Lösungen für die Probleme zu finden.

Im letzten Teil werden wir uns mit Komplexitätstheorie und der wissenschaftlichen Arbeitsweise beschäftigen, um dann zu diskutieren, was das für den Umgang mit Ergebnissen aus Retrospektiven bedeutet. Abschließen wollen wir den Workshop dann mit einer kurzen Feedbackrunde.

Link zur Veranstaltungsseite Agile Bodensee

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

Die Scrum User Group KA trifft sich dieses Mal in den Räumlichkeiten der Firma Synyx GmbH & Co. KG in Karlsruhe.

Beginn: 18:30 Uhr
Ende : 22:00 Uhr

Thema dieses Mal:

Agiles Arbeiten als Dienstleister – Eine besondere Herausforderung oder in letzter Konsequenz nicht möglich?

Wir starten mit einem kurzen Impulsvortrag in dem Janine Bechtold und Timo Eifler einige Herausforderungen aus dem Alltag als Softwaredienstleister beleuchten. Anschließend wollen wir im World Café Format gemeinsam zentrale Fragestellungen agiler Arbeitsweisen im Dienstleistungskontext diskutieren. Am Ende können wir die Leitfrage hoffentlich umformulieren und folgende Frage beantworten: Was braucht es, dass agiles Arbeiten im Dienstleistungskontext möglich ist?

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

2 Tage PM Camp liegen hinter uns, 2 Tage intensiver Austausch rund um das Thema Projekt Management in Form einer Unkonferenz mit Open Space und als Veranstalter natürlich noch einige Tage Vorbereitung und Organisation zusammen mit dem Orgateam.

openspace

 

Die Themen: vielfältig!

Der sehr persönliche und oftmals lyrische Reisebericht von Rolf über seine Seereise und was wir daraus über Projekt Management lernen können.

impulse

 

Und natürlich viele weitere Themen. Nicht als gesetztes, vorgegebenes Konferenzprogramm, sondern gemeinsam erarbeitet. Die Fragen und Interessen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Fokus. sessionplan

 

Unkonferenzen für Ihre Firma?

Besonders gefreut hat mich das Feedback am Samstag. Worte wie „positive Kräfte“ und „Mut“ fielen. Die „offene“ Atmosphäre wurde gelobt und der „vertrauensvolle Umgang“ miteinander. Wir hätten einen „tollen Rahmen“ geschaffen.

Unser Low Tec Network von Facebook-Verweigerer Kai liefert diese Aussage schwarz auf weiss oder besser: rot auf blau. Die roten Linien zeigen die Verbindungen zwischen Menschen, die erst während des Camps entstanden sind.lowtecnetwork

Ein beeindruckender, sichtbarer Beweis der Kraft von Unkonferenzen. Sie verbinden Menschen und deren Wissen miteinander. Die Grundlage für erfolgreiche, agile, innovative Organisationen und Unternehmungen. Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, dass hierarchische Strukturen diese dringend notwendigen Verbindungen unterbrochen haben. Interne Unkonferenzen sind ein Schlüssel, diese Verbindungen wieder herzustellen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Planung und Durchführung.

Bild des Autors

Heiko Stapf

Agiler Coach, Entrepreneur, Innovations- & Produktmanager

Ich unterstütze Unternehmen bei der Entwicklung digitaler Produktstrategien und der Einführung und Umsetzung agiler Entwicklungsmethoden.

heiko.stapf@emendare.de

Neueste Artikel

Spielerisch und mit Team-Building Aktivität den Zeitaufwand der Projektarbeit (oder Teile davon) zu schätzen. In der agilen Arbeitswelt sind die PlanningPoker Karten ein wichtiger Bestandteil. Und ab sofort können unsere Kunden ihren Zeitaufwand bei Projekten auch mit unseren Emendare PlanningPoker Karten Karten schätzen.

Sofern Sie für Ihr Team unsere PlanningPoker Karten anfordern möchten, schreiben Sie uns eine Email an pokerkarten2016@emendare.de. Sehr gerne senden wir Ihnen diese umgehend zu!

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

Der ScrumTisch Friedrichshafen trifft sich dieses Mal am 22.09.2016 in den Räumlichkeiten der Firma AVIRA in 88069 Tettnang.

Mit dabei ist unser Emendare Kollege Daniel Hommel. Er wird auch hier einen interaktiven Workshop zum Thema „Nachhaltige Retrospektiven“ gestalten. Diesen hat er mit Erfolg bereits bei der ScrumUser Group in Karlsruhe Anfang des Jahres vorgetragen.

Daniels Heransgehensweise geht weit über das statische 5 Phasen Modell aus der aktuellen Literatur hinaus. Diese soll die Komplexität des Veränderungsprozesses adressieren und eine enge Bindung zwischen Daily und Retrospektive erschaffen, welches zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess führen wird. Das Ganze unter Implementierung der „Scientific Method“ (Hypothese, Metrik, Experiment).

Bild des Autors

Martina Schaub

Back Office / Administration

Ich bin hier für den gesamten administrativen Bereich zuständig und halte damit meinen Kollegen den Rücken frei für deren Arbeit direkt beim Kunden. Ebenso stehe ich für Fragen rund um unsere Trainings, Weiterbildungen oder agilen Coachings gerne zur Verfügung. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an!

martina.schaub@emendare.de

Neueste Artikel

Wille vor Wohl!?

Gestern Abend haben ich in der ScrumUserGroup Karlsruhe über das Thema „Wille vor Wohl!?“ gesprochen. Inspiriert ist das Thema aus der Arbeit meiner Frau beim Hospizdienst Karlsruhe. Dies ist einer der Grundsätze bei der Begleitung von Menschen. Der Begleiter geht stets zwei Schritte hinter dem Begeleiteten – der begleitete führt. Es ist sein Weg, seine Richtung und sein Tempo. Sein Wille ist relevanter als sein Wohlergehen.

Mich hat diese Haltung an die Grundhaltung eines ScrumMasters seinem Team gegenüber erinnert. Und natürlich auch an Beratungssituationen in denen ich als Certfied Enterprise Coach mit Geschäftsführern oder Managern bin. Der Geschäftsführer hat Gründe warum er einen Weg gehen will. Ich kenne nur einen ganz kleinen Ausschnitt seines Lebens und berate ihn nur zeitweise. Wenn er meine Argumente gehört hat und sich für einen Weg entscheidet den ich für schwierig halte kann ich mich nicht über seinen Willen hinwegsetzen.

Beratungssituationen reflektieren

In der ScrumUserGroup haben wir ein einfach strukuriertes A4 Papier Wille vor Wohl - Reflexionsbogen benutzt, um drei Fallstudien Fallstudie 1 Fallstudie 2 Fallstudie 3 zu machen und die Beratungssituation zu reflektieren. Dabei sind wir auf eine Menge Annahmen gestoßen, die wir innerhalb von Minuten gemacht haben ohne sie zu verifizieren. Das Blatt enthält so elementare Informationen wie

  • Klient – wen bearte ich eigentlich?
  • Auftraggeber – wer hat mich beauftragt?
  • Auftrag – was ist mein Auftrag?
  • Symbole für Augenhöhe – bin ich mit dem Klienten auf Augenhöhe? Oder schaut einer zum anderen herauf?
  • Haltung – mit den Unterpunkten: Wirkung, Emapthie, Bedingungsfreies Akzeptieren und Authentizität
  • Gedanken – welche Gedanken habe ich bei der Reflexion der Beratungssituation?

Überraschenderweise fiel es uns nicht an allen Stellen ganz leicht das auszufüllen. Dabei sollte das für den Berater doch glasklar sein, oder? Wir hatten spannende Gespräche dazu. Das Feedback am Ende des Abends war sehr positiv – offensichtlich kann so eine einfach Visualisierung helfen mehr Klarheit in den beratungsprozess zu bekommen. Ein Gedanke, den wir da auch hatten war: Man könnte das Blatt auch gemeinsam mit dem Klienten ausfüllen, um gemeinsam zu reflektieren. Ich freue mich auf Feedback zu diesem Thema!

Bild des Autors

Dr. Jürgen Hoffmann

Agiler Coach

Als Certified Enterprise Coach und Certified Scrum Trainer stelle ich meine Erfahrung gerne in Ihren Dienst. Mehr als 13 Jahre Erfahrung mit agilen Methoden und ein stabiles Wertefundament für Ihren Erfolg!

juergen.hoffmann@emendare.de

Neueste Artikel