Agile Brainfood | Allgemein | Methoden | Produkt | Prozess | SUG Karlsruhe

Design Thinking

Nutzerwünsche und -bedürfnisse ins Zentrum des Produktentwicklungsprozesses stellen

Blog Titelbild

Die Scrum User Group Karlsruhe im März 2019 war dem Thema Design Thinking gewidmet. Beim Design Thinking geht es nicht in erster Linie um Design, sondern um nutzerzentrierte Innovation. Es ist ein Prozess, bei dem man den Nutzer als Ganzes in den Mittelpunkt rückt und darauf aufbauend ein für ihn passendes Produkt entwickelt. Ziel ist nicht, eine Lösung für ein spezifisches Problem zu finden, sondern zuerst einmal etwas über die Welt des Nutzers herauszufinden. Dazu beginnt man mit einem Interview, in dem man Empathie für den Nutzer entwickelt und etwas über seine Wünsche, Gefühle und Motivation herausfindet. Anschließend werden das Problem bzw. die Nutzerwünsche aus der Nutzersicht heraus formuliert. Im nächsten Schritt werden dann mehrere Ideen entwickelt, die dem Nutzer helfen könnten, und iterativ im Dialog mit ihm verbessert bzw. genauer spezifiziert. Erst dann wird ein erster Prototyp entwickelt, der dann durch den Nutzer getestet wird. Dabei beobachtet man: Was hat funktioniert und was nicht? Welche neuen Fragen sind aufgetaucht? Auf welche neuen Ideen kommt man durch die Beobachtung der Interaktion des Nutzers mit dem Produkt? Diesen Input kann man zur iterativen Verbesserung des Produktes nutzen.

Silke, Olaf und Concetta von der PTV GROUP haben uns durch das „Wallet Project“ geführt, einen Workshop, in dem die Teilnehmer in 90 Minuten alle Phasen des Design Thinking anwenden. Anleitung und Materialien dafür können auf der Webseite des Hasso Plattner Institute of Design in Stanford kostenlos heruntergeladen werden. Im Prinzip kann daher jeder den Workshop auch in seiner Organisation durchführen. Jedoch weist Silke darauf hin: „Ich habe das jetzt schon zum 6. Mal moderiert und bisher jedes Mal etwas Neues gelernt.“ Daher empfehlen wir, zur Durchführung dieser Methode ruhig einen Experten einzuladen – zum Beispiel einen Kollegen von Emendare!

Fragen Sie uns, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Design Thinking oder Design Sprints bei der Produktentwicklung in Ihrer Organisation einsetzen können und wie wir Sie dabei unterstützen können! Gerne entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein für Sie passendes Konzept.

Bild des Autors

Dr. Ute Schröder

Agile Coach

Ich unterstütze Ihr Unternehmen bei der Einführung agiler Methoden und der Optimierung der Entwicklungsprozesse. Dabei ermögliche ich Ihren Scrum Teams, das Beste aus sich herauszuholen und hervorragende Produkte in erstklassiger Qualität zu liefern.
Meine Ziele: engagierte Teams, zufriedene Kunden und Spaß an der Zusammenarbeit.

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Zur Qualitätssicherung speichern wir Deinen Namen und die Email Adresse.