Agile Brainfood | Events | SUG Karlsruhe

„Scrum bis der Notarzt kommt“ ScrumUserGroup Karlsruhe

"Was Agile Teams aus der Notfallmedizin lernen könnnen." (Vortrag von Dr. Oliver Emmler am 10.01.2018)

In der Vorbereitung zum nächsten Event der ScrumUserGroup Karlsruhe habe ich mit Dr. Oliver ein paar Fragen ausgetauscht, um eine bessere Idee seines kommenden Vortrags zu erhalten. Nachdem schon der letzte Vortrag wirklich etwas Besonderes war, gibt es hier meine Fragen und seine Antworten.

(Erstens sind wir beide agil unterwegs, zweitens kennen wir uns schon seit der Schulzeit deshalb „Du-ze“ ich Oliver… )

 

Hallo Oliver, danke dass Du uns ein zweites Mal in der Scrum User Group Karlsruhe an Deinem Erfahrungsschatz teilhaben lässt. Um was geht es dieses Mal?

 

Oliver: Es geht um Handlungsmuster, Kommunikation und Einsatztaktik aus meiner Tätigkeit als Notarzt, wie diese Dinge auf agile Teams übertragen werden können und diesen in Ihrem Alltag behilflich sein können. Es geht um kontrollierte Dialoge, warum eine Rettungskette kein Wasserfall ist und wie in kritischen Situationen wieder etwas mehr Fokus erzeugt werden kann. Meine Arbeit als Notarzt hat sich in den letzten 15 Jahren meiner Tätigkeit als Scrummaster sehr verändert und viele Dinge haben Einzug gefunden in meine Tätigkeit als Notarzt, so endet jeder meiner Einsätze (Sprints) in einer Retrospektive mit dem ganzen Team. Es wird nun Zeit, die Brücke auch in die andere Richtung zu beschreiten.

 

Wir hatten letztes Jahr Deinen spannenden Vortrag „Agile Methoden im Katastropheneinsatz“ und Du hast damit „den Saal gefüllt“. Wird das dieses Mal ähnlich spannend oder ist das „alter Wein in neuen Schläuchen“?

 

Oliver: Danke. Ja, es hat mir sehr viel Freude gemacht im letzten Jahr. Der Vortrag ist vollständig neu konzipiert und es wird kein alter Wein in neuen Schläuchen sein. Es wurde nichts aus dem alten Vortrag wiederverwendet. Meine Einsätze mit der WHO unterscheiden sich grundlegend von meiner Tätigkeit als Notarzt. Es wird kein Einsatzbericht und auch keine Fallstudie sein. Der Vortrag zieht parallelen aus der Einsatztaktik von Rettungsteams, welche in immer anderen Konstellationen zusammenarbeiten und sich auf den anderen verlassen können. Wie das gelingen kann ist auch Teil meines Vortrages.

 

Bei Deinem letzten Vortrag waren auffallend viele Leute bei Deinem Vortrag, die nicht zu den „normalen Besuchern“ der Scrum User Group gehören. Sehr viele Menschen waren daran interessiert etwas über Deine Arbeit in der Katastrophenhilfe zu lernen. Ist der kommende Vortrag auch wieder für das „breitere Publikum“ interessant?

 

Oliver: Im letzten Vortrag haben manche Besucher auch Ihre PartnerInnen mitgebracht und bestimmt war das Erdbeben in Nepal auch ein Grund für die hohe Besucherzahl. Wer sich für die Medizin interessiert, die Vitalfunktionen Atmung, Bewusstsein und Kreislauf, die Zusammenarbeit von Teams in Extremsituationen und situative Führung, der wird auf seine Kosten kommen und muss nicht erst eine Scrummaster Zertifizierung vorweisen.

 

Wie lange wird Dein Vortrag ungefähr dauern und auf welche Highlights dürfen wir uns freuen?

 

Oliver: Die „Golden Hour of Schock“ wird mit 60 Minuten angenommen, nach welcher der positive Outcome eines Patienten nach einem Trauma deutlich reduziert sei. Daran würde ich mich orientieren und den Teilnehmenden noch die Möglichkeit einer posttraumatischen Intervention in Form von Fragen und Diskussionen zu ermöglichen.

 

Gibt es irgend etwas, das die Teilnehmer vorbereiten oder mitbringen können, damit der Abend auch für Dich ein Erfolg wird?

 

Oliver: Die Teilnehmenden sollten sich guter Gesundheit erfreuen und wenn das nicht möglich ist, dann habe ich natürlich meinen Rezeptblock und das Lesegerät für’s Kärtsche dabei.

 

Ich danke Dir für Deine Zeit und freue mich riesig auf den 10.01.2018!

Oliver: Ich freu‘ mir jetzt schon einen Ast in Vorfreude auf den Abend. Danke!

 

dm-drogerie markt / FILIADATA GmbH hat sich bereit erklärt den grossen Vortragssaal für uns bereitzustellen. D.h. wir werden nicht nur einen tollen Vortrag erleben dürfen sondern auch Austausch mit den Kollegen von Filiadata wird möglich sein. Sicherlich ist dieser Abend nicht nur interessant für Leute aus der Scrum-Ecke sondern auch für viele andere Menschen die sich für die Arbeit in Teams interessieren.

Das Event findet am 10.01.2018 in der Carl-Metz-Strasse 17 in 76184 Karlsruhe im Hause dm-drogerie markt / FILIADATA GmbH statt. Beginn ist 19:30 Uhr.

Bitte meldet Eure Teilnahme über dieses Event auf Xing an. Dank unserem Sponsor ist das Event kostenlos für die Teilnehmer.

Bitte hier anmelden!

Wenn wir Euch in Zukunft über solche Events informieren dürfen, dürft Ihr unseren monatlich erscheinenden Impulsletter abonnieren:

http://impulsletter.emendare.de

(Bildrechte Beitragsbild liegen bei Dr. Emmler, istockphoto)

Bild des Autors

Armin Schubert

Agiler Coach

Nach einigen Jahren in verschiedenen Führungspositionen habe ich 2012 Scrum kennengelernt und arbeite seit dieser Zeit als ScrumMaster und Agile Coach. Seit 2013 bin ich Geschäftsführer der Emendare GmbH&Co. KG und helfe Teams, Produkten und Unternehmen beim Einsatz von agilen Werten und Methoden. Insbesondere auf der Beziehungsebene des Teams sehe ich das größte Potential um positive Kräfte zu entfesseln.

armin.schubert@emendare.de

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Zur Qualitätssicherung speichern wir Deinen Namen und die Email Adresse.