Wir werden häufig nach Buchtips gefragt. Also habe ich bei der Emendare nach den Lieblingsbuchempfehlung gefragt: Wer verstehen möchte, wie Scrum funktioniert, dem empfiehlt Veit das Buch Essential Scrum von Kenneth S. Rubin. „Eine super Übersicht, die auch noch in die Tiefe geht.“ Wer wissen will, wohin sich Organisationen entwickeln können, dem legt Sven das […]

In seinem Buch „The Psychology of Computer Programming“ schrieb Gerald M. Weinberg bereits 1971 über die Psychologie hinter Softwareentwicklung und die Zusammenarbeit von Entwicklern. Trotz des hohen Alters des Buches ist dessen Inhalt nach wie vor relevant und in vielen Fällen auch heute noch zu großen Teilen anwendbar. Ein Teil des Buches umfasst das Thema […]

Als Agile Coaches unterstützen Wir sowohl Teams, die frisch mit der agilen Entwicklung begonnen haben als auch Teams, die schon lange mit Scrum Produkte entwickeln. Ein oft und gerne verwendetes Hilfsmittel stellt bei dieser Arbeit das Taskboard dar, auf welchem Teams ihren aktuellen Sprintinhalt transparent machen und ihren Fortschritt tracken. Um hier schnell einen Überblick […]

Bei unserer Arbeit mit Teams unterschiedlichsten Wissengrades stoßen wir häufig auf technisch und fachlich funktionierende Teams. Dennoch gerät oft das Zwischenmenschliche und die Weiterentwicklungen der Einzelnen ins Hintertreffen, da Feedback im Arbeitsalltag nur selten gegeben wird. Feedback ist in der agilen Welt aus vielerlei Hinsicht essenziell. Etwa um in einer Storming Phase des Tuckmanmodells1 allen […]

Plüsch Grüffelo

Ziel „Dankbarkeits-Grüffelo“ Dies ist ein Beitrag aus unserem Impulsletter, den Du hier abonnieren kannst. In meiner Arbeit als agiler Coach lege ich Wert darauf, anderen Menschen dabei zu helfen, anderen Menschen eine Freude zu machen, denn mit Freude arbeitet man besser. Auf der Suche nach einfachen Methoden, kam ich auf die Idee des „Dankbarkeits-Grüffelo-Wanderpokals“. Die […]

Wir haben ein paar typische und vielleicht unerwartete Anwendungsbeispiele für das Lean Coffee ™ Format inkl. unserer Anpassungen gesammelt. 1. Retrospektiven Mit Lean Coffee ™ könnt Ihr in der Retrospektive eine größere Anzahl von Themen fokussiert besprechen. Fachliche Themen eignen sich besser als z.B. Teambuilding- oder konfliktbehaftete Themen. Am Ende eines Themas gibt es ein […]

Verantwortung übernehmen Dies ist ein Beitrag aus unserem Impulsletter, den Du hier abonnieren kannst. Agile Teams arbeiten selbstorganisiert. Damit dies funktioniert bedarf es neben geeigneter Prozesse vor allem einer geeigneten Einstellung im Team, bzw. der Menschen im Team. Aus der dialogischen Führung stammt der Satz: „Eigenverantwortlich Handeln im Sinne des Ganzen“. Christopher Avery zeigt in […]

Dies ist der zweite Teil eines Artikel aus unserem Impulsletter. Dieses Format kann in einer Retrospektive oder in einem Workshop durchgeführt werden. Beachte: Der Prozess kann niemand aufgezwungen werden. Wir können ihn vorstellen, vorleben und dabei helfen ihn umzusetzen – basierend auf Freiwilligkeit. Die Methode folgt dem Ablauf Intention – Awareness – Confront aus Christopher […]

Nach den letzten Artikel wissen wir, dass eine Nachricht auf vier unterschiedlichen Ebenen verstanden werden kann. Das Nachrichtenquadrat von Schulz von Thun hilft dabei, Aussagen vielschichtiger betrachten zu können. Allerdings fallen nicht nur die vier Ebenen einer Nachricht ins Gewicht. Zu der übertragenen Nachricht, sofern sie direkt ausgetauscht wird (heutzutage auch über Videotelefonie), kommt noch die Körpersprache […]

Im letzten Artikel dieser Serie habe ich das „4-Ohren-Modell“ von Wolfgang Schulz von Thun vorgestellt. Darin werden die vier Ebenen einer Nachricht beschrieben. Ich habe versprochen einige Zitate aus dem ScrumMaster-Leben auf das 4-Ohren-Modell anzuwenden. Zunächst eine kleine Reise zu den letzten Artikel. Folgende vier Ebenen beinhaltet jede gesendete Nachricht: die Informationsebene die Appellebene die Selbstoffenbarungsebene und die Beziehungsebene. […]