Agile Brainfood | Allgemein | Methoden | SUG Karlsruhe

Wein, Klopapier und Teddybären: Wie passt das zu Qualität in der agilen Entwicklung?

Scrum User Group Karlsruhe

Blog Titelbild

Daniel Hommel zeigte in der Scrum User Group Karlsruhe auf: Wie Qualität aufzugliedern ist, wie sie messbar gemacht werden kann und an welchen Stellen in der agilen Entwicklung sie zu finden ist.

Kurzweilig machten den Abend die extrem lebensnahen Beispiele der Teilnehmer. Sicherlich hat sich der ein oder andere beim Kauf einer Flasche Wein schon einmal Gedanken über die Qualität des Weines gemacht. Wie sieht das allerdings bei Klopapier aus? Habt ihr Euch schon einmal gefragt, an welchen Kriterien man die Qualität von Klopapier messen könnte? Und was es mit dem Teddybären auf sich hat, erfahrt ihr im Verlauf des Beitrages.

„Was ist qualitativ besser?“-Diskussion

Zum Einstieg in das Thema bekam jede Gruppe ein Bilderpaar und machte sich über die Frage, „Was ist besser?“ Gedanken. Dabei wurden Beispiele wie eine Rolex im Vergleich mit einer Swatch, Wanderurlaub versus Strandurlaub oder Marmorkuchen im Verhältnis zur Sahnetorte betrachtet.

In der Diskussion zeigte sich, dass Qualität subjektiv und abhängig von der Zielgruppe ist. Während die einen lieber ans Meer fahren, gehen die anderen lieber wandern. Auch äußere Einschränkungen wie zum Beispiel der Preis oder Gesetze können einen Einfluss auf die Qualität beziehungsweise die qualitativen Anforderungen haben.

Qualitäts-Attribute

Qualität lässt sich in äußere und innere Qualität unterscheiden. Dinge, die für uns direkt von außen am Produkt zu erkennen sind, werden als äußere Qualität bezeichnet. Zurück zu unserem Wein-Beispiel: Die Haptik der Flasche, die Optik des Etikettes, Informationen wie der Jahrgang oder das Anbaugebiet sind Anhaltspunkte für die äußere Qualität. Wohingegen der Geschmack und die Inhaltsstoffe als Indikatoren für die innere Qualität des Weines herangezogen werden können.

 

Als Pendant dazu kann in der Softwareentwicklung (siehe Bild) die Reaktionszeit und die Usability als äußeres Qualitätsmerkmal und die Wartbarkeit und die Fehlerfreiheit als inneres herangezogen werden.

 

Das lebensnahe Beispiel der Klopapier-Rolle machte auf unterhaltsame Art und Weise deutlich, dass viel mehr in einem Produkt steckt als der äußere Anschein uns aufzeigt.

Danach überlegten sich die Gruppen im zweiten Schritt wie man die inneren und äußeren Qualitätsattribute messen könnte. Am Beispiel des Klopapier könnte man die Lagen des Papiers zählen (äußere Qualität) oder für die Löslichkeit einen manuellen Test verwenden (innere Qualität). Dies führte uns zu einem von der NASA entwickelten Modell zur Qualitätsmessung.

 

Das Goal Question Metric Model (NASA) als „Messverfahren“

Ausgehend vom Produkt wird die Frage nach dem Ziel (Goal) gestellt. Nehmen wir den Teddybären als Beispiel, dann könnte ein Ziel eine „hohe Flauschigkeit“ sein. Der nächste Schritt wäre eine Hypothese (Question) aufzustellen. Am Beispiel des Teddybären könnte dies bedeuten, die Haarlänge oder -dichte mit einem Grenzwert zu versehen (größer x mm), der beschreibt, wann die Hypothese noch zutrifft. Diese Hypothese kann dann mit der passenden Metrik gemessen und so überprüft werden ob wir zum Beispiel hohe Flauschigkeit im Punkto Haarlänge erreicht haben. Hier gibt es noch mehr Informationen zum Modell.

 

Wo spiegelt sich Qualität in Scrum Flow wider?

Pink: Scrum Rollen, blau: Scrum Artefakte, gelb: Scrum Meetings, grün: Qualität

Betrachten wir den Scrum Flow im Hinblick auf Qualität, dann zeigt sich, dass alle Scrum Rollen für Qualität zuständig sind. Während das Entwicklungsteam zum Beispiel durch Continuous Integration, Test Driven Development oder Refactoring für die innere Qualität verantwortlich ist, ist der Product Owner der Zuständige für die äußere Qualität. Er legt in der Vision Qualitätsanforderungen fest und lässt diese durch technische Backlog Items und Akzeptanzkriterien in den Backlog einfließen. Das Sprintziel kann darüber hinaus auch ein Qualitätsziel sein. Das Team überprüft bei jedem Item durch die Erfüllung der Definition of Done, ob die nicht funktionalen Qualitäts-Anforderungen erreicht sind und das Item somit als fertig gilt. Anschließend wird die äußere Qualität von Kunden und Stakeholdern im Review überprüft. Der Scrum Master als Zuständiger für die Prozess-Qualität kann neben der Optimierung der Prozesse in der Retrospektive auch den Umgang mit der inneren Qualität thematisieren. Wir sehen, dass sich Qualität in der agilen Entwicklung in den unterschiedlichsten Formen an sehr vielen Stellen widerspiegelt.

Danke an Daniel Hommel und die Teilnehmer für einen informativen und kurzweiligen Abend.

Ruft uns an, wenn ihr Hilfe braucht, die Qualität eurer Produkte zu verbessern: Tel.: +49 (0)721 170 280 08.

Bild des Autors

Rieke Katz

Agile Coach

Gerne unterstütze ich Ihre Teams bei der Einführung agiler Methoden und Werte. Mit positiven Impulsen möchte ich Ihren Teams ihr Entwicklungspotential aufzeigen und Ihnen dabei helfen gemeinsam zu wachsen. Mein Ziel ist es, mit Begeisterung ein qualitativ hochwertiges Produkt in kurzen Zyklen zu liefern und dabei den Kundennutzen zu maximieren.

Neueste Artikel

Schreibe einen Kommentar

Zur Qualitätssicherung speichern wir Deinen Namen und die Email Adresse.